Nachteinsatz zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei einer 24-Stunden-Übung

Aktuelles

Wasserwacht warnt: Eisflächen noch nicht betreten

Bild zum Bericht Wasserwacht warnt: Eisflächen noch nicht betreten

Die klirrend kalten Nächte der letzten Tage zeigen ihre Wirkung. Die ersten Seen im Landkreis Neu-Ulm frieren zu. Die winterliche Idylle und das Eislaufen auf den Baggerseen sind verlockend, werden aber noch eine ganze Weile ein sehr trügerisches Vergnügen sein. Die Wasserwacht warnt vor den Gefahren der frischen Eisdecken.

„Wir brauchen noch viele kalte Tage und Nächte, bis Sie auf unseren Badeseen sicher spazieren und Schlittschuh laufen können.“ Roland Berner, Technischer Leiter der...

Lesen Sie weiter

Donau-Adventsschwimmen der Kreiswasserwacht Neu-Ulm

Bild zum Bericht Donau-Adventsschwimmen der Kreiswasserwacht Neu-Ulm

Mit Fackeln, einem

schwimmenden Weihnachtsbaum, Flossen und Neoprenanzügen ausgestattet, sprangen

19 hart gesottene Taucher und Rettungsschwimmer der Wasserwacht in die nur 5 Grad kalte Donau. Mit dabei waren

Schwimmer aus den Ortsgruppen Elchingen, Illertissen und Neu-Ulm. Die Lichter

verwandelten das pechschwarze, aufgewühlte Wasser in ein märchenhaftes

Lichtermeer.

 

Lange Zeit sah es aus, als

ob die Schwimmstrecke wegen des niedrigen Wasserstands der Donau und der

schwachen Strömung...

Lesen Sie weiter

Ungewöhnlich viele Einsätze in Neu-Ulm

Bild zum Bericht Ungewöhnlich viele Einsätze in Neu-Ulm

Eigentlich rechnen die Wasserwachten im Herbst zwischen dem

Ende der Badesaison und den ersten kalten Tagen, an denen die Seen zufrieren, mit ein paar ruhigen

einsatzfreien Wochen. Anders im Landkreis Neu-Ulm – hier waren die

Schnelleinsatzgruppen seit Ende Oktober bereits viermal im Einsatz.

Am

31. Oktober alarmierte die Rettungsleitstelle gegen 7:30 Uhr die Wasserwacht

Neu-Ulm. In einem Weiher wurde von einem Passanten eine leblose Person

gesichtet. Diese wurde durch zwei Wasserretter an Land...

Lesen Sie weiter